Kinderfussreport
 

 

22. Januar 2009

Deutsches Schuhinstitut stellt ersten deutschen Kinderfußreport in Köln vor

gesunde Kinderfüße sind mehr denn je ein Thema für die Eltern in Deutschland. Seit 1974 vergibt das Deutsche Schuhinstitut (DSI) die Lizenz für das Weitenmaßsystem (WMS). Danach werden Kinderschuhe in drei Weiten (weit-mittel-schmal) angeboten. Die Geschichte dieses Systems reicht zurück bis in die 60er Jahre.

Über die Jahre wurde das WMS kontinuierlich wissenschaftlich begleitet und immer wieder aktualisiert. So ist ein System entstanden, das bis heute weltweit einmalig ist. Nach der letzten Aktualisierung 1996 hatte das Deutsche Schuhinstitut zusammen mit der Universität Potsdam die bisher umfangreichste Untersuchung zu diesem Thema in Auftrag gegeben, um der Frage nachzugehen, ob und inwieweit sich Kinderfüße und Tragegewohnheiten in Deutschland verändert haben.

Ein Team von fünf Wissenschaftlern war zwei Jahre in ganz Deutschland unterwegs und hat 20.000 Kinderfüße umfassend vermessen und die Ergebnisse wissenschaftlich dokumentiert.

Daraus ist der 1. Deutsche Kinderfuß-Report entstanden, der am 22. Januar der Presse im Rahmen einer Veranstaltung im Zirkus- und Artistikzentrum Köln (ZAK) vorgestellt wurde.

Die Gesprächspartner der Presse waren:

  • Manfred Junkert, Geschäftsführer Deutsches Schuhinstitut
  • Prof. Dr. Frank Mayer, Direktor des Instituts für Sportmedizin und Prävention
  • Hans Meurer, Leiter des WMS – Arbeitskreises im Hauptverband der Deutschen Schuhindustrie

Mit dabei waren auch Zirkusclowns und 180 Kölner Schulkinder. Sie erhielten an diesem Tag eine Fußmessung und als erste Schuhe nach dem aktualisierten WMS – und zwar kostenlos. Die Schuhhersteller haben für diese Aktion Kinder aus bedürftigen Familien ausgewählt.

Aktuelle Meldung zu WMS (PDF)

Hintergrundbericht zum deutschen Kinderfuß-Report (PDF)

Aktueller Bericht zur Pressekonferenz (PDF)

 

 

Hier geht es zu WMS.

 

 
   
www.wms-schuh.de
Copyright © 2008 Das Schuhinstitut GmbH